Produktives Osterwochenende

Herrlich so ein langes Osterwochenende! Ich habe meine Skizzenbücher (aktuell zwei) kaum aus der Hand gelegt, sogar am Samstag beim shoppen waren sie mit am Start.

20140422-193444.jpg

20140422-193500.jpg
Den Ostermontag habe ich dann gemütlich im Biergarten ausklingen lassen.

20140422-193551.jpg

Farbvoting

Wie die treuen Leser dieses Blogs wissen, zeichne ich überwiegend mit Füller und wasserfester Tinte. Da diese in Deutschland recht schwer zu bekommen ist (nur per Internet), habe ich dieses Thema  vor einigen Monaten bei meinem Fachhändler meines Vertrauens angesprochen. Ohne zu wissen, welche Begeisterung er dafür an den Tag legen würde.

So entwickelte er mit einem der renommiertesten deutschen Tusche- und Tinternproduzenten, eine wirklich tolle Tinte. Ich konnte schon eine erste Probe testen, sie ist schon nach kurzer Trockenzeit unglaublich wasserfest.

Nun sollen 5 Farbtöne ausgewählt werden, welche dann produziert werden und Ihr könnt an der Abstimmung teilnehmen. Einige der Farbtöne habe ich ausgewählt.

Seit ein paar Stunden läuft nun das Farbvoting zu den neuen Super5 Tinten. Unterstützt das ganze und zu gewinnen gibt es auch noch etwas! Ich möchte Euch ja nicht beeinflussen, aber mein Favorit ist die Farbe “Dublin”, eine tolle Farbe zum zeichnen! ;-)

Zur Abstimmung geht es hier.

DublinDarmstadtAtlanticBordeaux

Museums Sketchcrawl

Gestern habe ich mich mit drei weiteren Urbansketchers getroffen (Jenny, Birgit und Jörg), um im Naturhistorischen Museum in Mainz zu zeichnen. Da wir diesen Termin vorab über das Urbansketchers-Netzwerk bekannt gemacht haben, haben sich uns noch vier weitere Leute angeschlossen. Eine nette Runde.

Wie reinige ich meinen Füller?

Da ich viel mit Füller und wasserfester Tinte zeichne, bekomme ich in regelmäßigen Abständen, hauptsächlich hier, aber auch über die Urban Sketchers Germany, Anfragen, wie ich meine Füller reinige, da die Tinte doch irgendwann „antrocknet“ bzw. der Tintenfluss nachlässt.

Außerdem steht die Frage nach der verwendeten Tinte immer wieder hoch im Kurs, daher habe ich beschlossen hier mal darüber zu schreiben.

Ich stelle hier keinen Anspruch auf Richtigkeit, aber dieses Verfahren der Reinigung hat sich für mich als am besten herausgestellt.

In der Regel reicht es den Füller 1x pro Woche kräftig mit Wasser durch zu spülen, je nach dem, wie oft er verwendet wird. Um den Füller zu reinigen, zuerst den Konverter oder die Tintenpatrone entfernen (ich verwende immer Konverter) und lauwarmes Wasser durch den Füller laufen lassen. Wenn die meiste Tinte entfernt ist, puste ich mit dem Mund von hinten in den Füller (von dort, wo die Patrone oder der Konverter sitzt). Dies ein paar Mal wiederholen, erst Wasser einfüllen und anschließend durchpusten.

Sobald der Füller gereinigt ist, trockne ich ihn mit einem Küchentuch ab und schnicke ihn 2-3 Mal kräftig in das Waschbecken, damit der letzte Rest Wasser so gut wie möglich entfernt wird.

Anschließend befülle ich meinen Konverter mit der Tinte, ich verwende „Noodler´s Ink, Black, Bulletproof“. Dazu nehme ich eine handelsübliche Spritze mit einer stumpfen Nadel (bekommt man beides in der Apotheke). Damit ziehe ich die Tinte auf und spritze sie direkt in den Konverter. Das hat den Vorteil, dass ich keine Luft im Konverter habe. Ich habe das Gefühl, dass Luftbläschen im Konverter/Füller die Tinte schneller zum Antrocknen bringen und der Tintenfluss so eher stockt. Außerdem habe ich den Konverter so maximal gefüllt.

Nun stecke ich den Konverter auf den Füller und drehe so lange, bis vorne etwas Tinte aus dem Füller kommt. Damit schiebe ich auch den letzten Rest Wasser aus dem Tintenleitsystem. Nachdem ich ein paar Striche auf ein Stück Papier gezogen habe, um zu testen ob wirklich nur Tinte kommt, befülle ich den Konverter noch einmal. Nun sollte Euer Füller wieder einwandfrei funktionieren.

Erst wenn ich merke, dass der Tintenfluss trotz Spülen nich vollständig vorhanden ist, nehme ich den Füller auseinander und reinige die Einzelteile mit einer Zahnbürste. Das ist etwa alle zwei Monate notwendig, je nach Benutzung.

Wie Ihr Eure Füller zerlegt, müsst Ihr selbst herausfinden. Bei den meisten Füllern kann man jedoch das Tintenleitsystem und die Feder mit einer kleinen Zange vorsichtig nach vorne herausziehen. Ich wickele immer ein dünnes Tuch um die Feder und das Tintenleitsystem, um beides nicht zu verkratzen.

Es gibt zwar auch Reinigungsmittel für Füller, aber die kann man sich meiner Meinung nach sparen, ich habe sie bisher zwar noch nie verwendet, aber das war auch noch nie nötig.

Gutes Gelingen!

 

Dachauer Kirchen

Das Wochenende habe ich in München verbracht, vor der Rückfahrt nach Hause habe ich noch einen kurzen Abstecher nach Dachau gemacht. Und dort hatten es mir irgendwie die Kirchen angetan!?

Stadtpfarrkirche St. Jakob

 

 

Friedenskirche