Weinbergshäuschen 

Ein anstrengender Aufstieg bis zu diesem Weinberghäuschen. Es liegt oberhalb von Zwingenberg an der Bergstraße.

An dem kleinen Häuschen hängt ein Schild auf dem steht: „1. Preis für das schönste Weinberghäuschen weit und breit“ und das kann ich nur bestätigen. 

Advertisements

Auf nach Hamburg…

Das vergangene Wochenende habe ich genutzt um mal wieder nach Hamburg zu fahren und u.a. Freunde zu besuchen sowie meinen Fußballverein (die Lilien aus Darmstadt) im Millerntor-Stadion auf St. Pauli zu unterstützen. Mit Erfolg!
Leider bin ich in Hamburg nicht zum zeichnen gekommen, da der Samstag und Sonntag vollgestopft waren. Aber im ICE hat man ja Zeit! Hier ein paar Skizzen:

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/52b/17870781/files/2014/12/img_7653.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/52b/17870781/files/2014/12/img_7654.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/52b/17870781/files/2014/12/img_7655.jpg

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/52b/17870781/files/2014/12/img_7652.jpg

Schnelle Skizzen der letzten Wochen

Heute gibt’s eine kleine Sammlung von ein paar schnelle Personen-Skizzen, die ich immer mal wieder zwischendurch zeichne.

IMG_7525.JPG

IMG_7527.JPG

IMG_7528.JPG

IMG_7526.JPG

IMG_7529.JPG

Zwei Sketchcrawls in neun Tagen

Am Tag der Deutschen Einheit habe ich ein Treffen für Urban Sketchers aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet organisier. Ort des Treffens war Zwingenberg an der Bergstraße.
Wir haben uns durch die komplette Altstadt „gezeichnet“ und unsere Skizzenbücher ordentlich gefüllt.
Auch die lokale Tageszeitung, das „Darmstädter Echo“, hatte uns einen Besuch abgestattet, um einen Artikel über die Urban Sketchers und mich zu schreiben (Siehe Presse).
111
2
3

Diesen Samstag habe ich mich dann mit zeichnern aus Berlin und Frankfurt in der Frankfurter Kleimarkthalle, unweit von der Zeil, getroffen.
Die Kleinmarkthalle ist ein unerschöpflicher Ort für Zeichner, man findet dort unzählige Motive.

4


5
6

Wiesn Wochenende

Diese Jahr hat es mal wieder gepasst, ein Teil meiner Familie wohnt in München und es ist Wiesn-Zeit, also auf nach München.

Ich war schon zigmal auf dem Oktoberfest, aber so voll habe ich es noch nicht erlebt. Gott sei Dank, hatten wir einen Tisch in einem der kleineren Zelte.

IMG_6355.JPG

IMG_6356.JPG

IMG_6358.JPG

IMG_6357.JPG

Farbvoting

Wie die treuen Leser dieses Blogs wissen, zeichne ich überwiegend mit Füller und wasserfester Tinte. Da diese in Deutschland recht schwer zu bekommen ist (nur per Internet), habe ich dieses Thema  vor einigen Monaten bei meinem Fachhändler meines Vertrauens angesprochen. Ohne zu wissen, welche Begeisterung er dafür an den Tag legen würde.

So entwickelte er mit einem der renommiertesten deutschen Tusche- und Tinternproduzenten, eine wirklich tolle Tinte. Ich konnte schon eine erste Probe testen, sie ist schon nach kurzer Trockenzeit unglaublich wasserfest.

Nun sollen 5 Farbtöne ausgewählt werden, welche dann produziert werden und Ihr könnt an der Abstimmung teilnehmen. Einige der Farbtöne habe ich ausgewählt.

Seit ein paar Stunden läuft nun das Farbvoting zu den neuen Super5 Tinten. Unterstützt das ganze und zu gewinnen gibt es auch noch etwas! Ich möchte Euch ja nicht beeinflussen, aber mein Favorit ist die Farbe „Dublin“, eine tolle Farbe zum zeichnen! 😉

Zur Abstimmung geht es hier.

DublinDarmstadtAtlanticBordeaux

Wasserfeste Tinten

20120516-133014.jpg

In den letzten Monaten habe ich mich intensiv mit dem Thema Tinte auseinandergesetzt.
„Normale Tinte“ kommt für mich nicht in Frage, da sie auf Dauer im Sonnenlicht verblassen und nicht wasserfest sind. Letzteres ist allerdings entscheidender, da ich sehr oft mit meinem Füller zeichne und anschließend mit Aquarellfarben darüber male. Eine herkömmliche Tinte ist also denkbar ungeeignet.

Tusche hätte zwar alle nötigen Eigenschaften, verklebt aber nach einigen Stunden im Füller und den Füller nach jeder Benutzung zu spülen nervt auf Dauer.

Also habe ich mich nach „Spezial-Tinten“ umgeschaut, die man bei uns fast ausschließlich über das Internet bekommt. Im Fachhandel für Schreiwaren ist meistens nicht mal bekannt, dass es wasserfeste „Tinten“ gibt.

Meine erste wasserfeste „Tinte“ war die „Private Reserve Ink Invicible Black“. Diese „Tinte“ erreicht in meinem Test den besten schwarz Ton, benötigt aber relativ viel Zeit zum Trocknen. Wenn sie allerdings trocken ist, kann man sie gut mit Aquarellfarben übermalen, nur an stark gesättigten Stellen verwischt sie etwas.

Von einem Freund aus Singapur habe ich die „Hero Black Ink“ bekommen. Diese „Tinte“ ist allerdings nicht 100%ig schwarz. Ich denke bei dieser „Tinte“ immer an die schwarz Töne eines Kopierers.
Die Wasserfestigkeit erreicht auch keine 100%, ganz minimal verwischt sie eigentlich immer.

Zuletzt habe ich mir die „Wundertinte“ von „Noodler´s Ink Black Bulletproof“ gekauft. Diese „Tinte“ wird von vielen Zeichnern rund um den Globus sehr gerne benutzt. Sie ist auch gut, die Wasserfestigkeit ist beeindruckend. Im Vergleich mit meinen anderen „Tinten“ am besten. Nur der Schwarzton kommt nach meiner Meinung nicht ganz an die „Private Ink“ heran.

Alle drei Tinten (Private Reserve, Hero und Noodler´s) kann man ganz beruhigt einige Tage im Füller lassen. Allerdings merkt man nach ca. 2 Tagen nicht Benutzung, dass der Tintenfluss deutlich nachlässt. Oft setzt die Tinte etwas an und man muss etwas nachhelfen, damit die Tinte wieder „läuft“.
Ist der Füller allerdings ständig (täglich) in Benutzung, kann man die Tinte ohne weiteres eine Woche im Füller lassen. Ich spüle meine Füller allerdings mindestens einmal pro Woche, da mir der satte Tintenfluss wichtig ist, um zügig arbeiten zu können.